Deutschland | Schweiz | Österreich | EU

[Trigger-Warnung] Diese Website beschäftigt sich mit dem Kampf gegen sexualisierte Gewalt. Vielleicht triggert Dich die Thematik oder vielleicht bist Du noch zu jung. Dann lies bitte nicht weiter. Pass auf Dich auf. Wir kämpfen für eine Welt ohne sexualisierte Gewalt und Machtmissbrauch. Wir setzen uns für Gesetzesänderungen im Sexualstrafrecht in den deutschsprachigen Ländern ein, für Opferhilfen und vieles mehr. [Trigger-Warning] This website deals with the fight against sexual violence. Perhaps the content triggers you or perhaps you are still too young. Then please don’t read any further. Take care of yourself. We fight for a world free of sexual violence and abuse of power. We demand for changes in the law and justice regarding sexual offenses in German-speaking countries, victim supports and much more.

 

Wenn Du in unserem Verein Mitglied werden möchtest, melde Dich gerne über unsere Kontaktseite. Da wir noch in der Gründungsphase sind, freuen wir uns außerordentlich über jedes neue Mitglied, ob aktiv oder passiv, ob als Betroffene*r oder Unterstützer*in. Diese Bewegung ist offen für alle Menschen. Werde Teil davon. Tritt unserem Verein bei. Wir freuen uns auf Dich.  If you would like to become a member of our organisation, please contact us via our contact page. We are still in the founding phase, we are extremely happy about every new member, whether active or passive, whether as a victim or supporter. This movement is open to all people. Be part of it. Join our organisation. We look forward to you.

 

Für die Texte sind die jeweiligen Autoren*innen selbst verantwortlich. Sollten Sie als Urheber*innen nicht einverstanden sein, dass wir Ihren Beitrag posten, bitten wir um eine kurze Benachrichtigung über unser Kontaktformular  oder unter info@metoogermany.de. Pressemeldungen müssen nicht unsere Einstellung widerspiegeln.  

 

The respective authors are responsible for their own texts themselves. If you as the author do not agree that we post your contribution, we ask for a short notification via our contact form or info@metoogermany.de. Press releases don’t have to reflect our ethics.

 

Bitte klick´ Dich durch´s Menue! Da findest Du viele Inhalte. Pass schön auf Dich auf! Please surf through the menu! You will find a lot of content there. Take care of yourself!

NEWS:

NDR: Uni Rostock will „Dunkel der Filmindustrie“ ausleuchten

In einem internationalen Forschungsprojekt wollen Rostocker Wissenschaftlerinnen helfen, Licht ins „Dunkel der Filmindustrie“ zu bringen. 40.000 Filme aus den vergangenen zehn Jahren sollen ausgewertet werden, um zu sehen, wie viele Frauen und wie viele Männer welche Rollen vor und hinter der Kamera spielen durften.

...
ntv: Gewalt gegen Frauen geht alle was an

222 teils blutverschmierte Schaufensterpuppen, orangefarbiges Flatterband, zugeklebte Münder, dazu der Titel: „Broken“: Der Künstler Dennis Meseg tourt derzeit mit einer Kunstinstallation durch Deutschland. Mittlerweile Kritik an seiner Puppen-Installation. Verena spricht mit der Satirikerin und Aktivistin Jorinde Wiese über sexualisierte Gewalt gegen Frauen.

...
ZEITonline: Anwalt legt Dienstaufsichtsbeschwerde im Fall Wedel ein

München (dpa) – Fast drei Jahre dauern die Ermittlungen gegen den Regisseur Dieter Wedel bereits – viel zu lang, findet die Schauspielerin Jany Tempel. 

...
unSICHTBAR – Wir zeigen Gesicht

Am 25. November 2020 erscheint das Buch unSICHTBAR im Kindle Verlag

„Sexualisierte und häusliche Gewalt, Missbrauch und Vergewaltigungen wird oft mit anonymen Geschichten erzählt, oder scheint nur öffentliche Personen zu betreffen. Wir sind echt. Wir erzählen unsere Geschichten und wir zeigen Gesicht.“

In diesem Buch haben 11 Frauen ihre ganz persönliche Geschichte aufgeschrieben.  

...
Metoogermany: Gründertreffen

Die Gründung des Vereins Metoogermany nimmt Fahrt auf…

...
Mission Statement

Liebe Menschen da draußen,

wir haben lange genug geschwiegen. Es reicht. Wir müssen reden! Über Konsens und warum nur ein JA ein JA ist. Über Gerichtsverfahren und warum Fragen wie „Was hattest du an?“, „Wie viel hast du getrunken“, „Wolltest du es nicht auch?“, „Warum hast du nicht nein gesagt?“ Teil des Victim Blaiming sind. Die Schuld und die Verantwortung für Taten liegen bei Tätern und Täterinnen, nicht bei den Betroffenen.

Wir müssen über Vergewaltigungsmythen sprechen und davon, dass die meisten Taten nicht von Fremden sondern von vertrauten Menschen ausgeführt werden,...

In Cooperation mit

YouTube

Category